Luzerner Singalong 2018 

Am 28.12. 2018 haben rund 200 Sängerinnen und Sänger am 3. Luzerner Singalong kräftig und freudig mitgesungen. Zusammen mit den etwa 100 Zuhörer/innen war die Pauluskirche gut gefüllt. Stellvertretend für die vielen positiven Reaktionen, hier ein (kleiner) Auszug aus einer Rückmeldung einer begeisterten Mitsängerin:

"
Es war musikalisch und stimmungsmässig eine wunderbare „Aufführung" gewesen! 

Der Klang, die Intensität, die Fröhlichkeit, der Schwung, die Solisten miteinander, die Oboe in der Begleitung der Solisten/Arien, die Trompeten, die Streicher – und und und: Es hat so viele ausserordentlich schöne, stimmige und phantastische Momente gegeben, dass ich Ihnen einfach DANKEN möchte für Ihr Engagement und Ihren Einsatz."


Hier finden Sie die Fotos zum Singalong 2018.


 

Mitsingen statt Zuhören

 
Was in London, Berlin oder Amsterdam schon seit Jahren viel Freude macht, fand auch schon drei Mal (2014, 2016 und 2018) in Luzern statt (Fotos vom Singalong 2016 und Singalong 2014 und Singalong 2018). Das Luzerner Singalong-Orchester, die Singalong-Solisten stehen unter der musikalischen Leiterin und Dirigentin Ulrike Grosch jeweils bereit, um gemeinsam mit allen interessierten Sängerinnen und Sänger aus Luzern und Umgebung (ganze Welt!) Teile des Weihnachtsoratorium von J. S. Bach aufzuführen. 
 
 

 
Ulrike Grosch, musikalische Leitung  

Nach Studien in Frankfurt/Main und Berlin (Schulmusik und Chordirigieren) arbeitete Ulrike Grosch als Dozentin für Chorleitung zusammen mit Uwe Gronostay an der Universität der Künste Berlin und debütierte mit dem Philharmonischen Chor 1997 in der Berliner Philharmonie. Seit 1998 übte sie eine mehrmalige Zusammenarbeit mit verschiedenen Rundfunkchören aus, tätigte Chor-einstudierungen u.a. für Peter Schreier, Vladimir Ashkenazy und Simon Halsey.  
 

Sie war lange Jahre Assistentin für Ton Koopman und feste Chorleiterin beim Amsterdam Baroque Choir  und bereitete Konzerte, Rundfunkauf-nahmen und die Gesamtaufnahme der Bachkantaten vor. Ulrike Grosch ist Dozentin für Chorleitung an der HSLU–Musik und Chorleiterin an der Franziskanerkirche Luzern. Neben dem Franziskanerchor gründete sie 2005 das Collegium Vocale zu Franziskanern, ein Vokalensemble, bestehend aus Musikstudierenden der gesamten Schweiz. Der Schwerpunkt dieser Arbeit liegt im Bereich der Alten Musik sowie in der Chormusik der Romantik und des 20. Jahrhunderts.